Verblendschalen für optimale Ästhetik

Veneers

So natürlich wie die eigenen Zähne

Hoher Tragekomfort,
belastbar und gut verträglich

Um die Ästhetik der Zähne zu idealisieren sind Veneers eine beliebte Lösung. Dabei handelt es sich um Verblendschalen aus Hochleistungskeramik, die speziell für die Frontzähne angefertigt werden. Sie werden häufig bei Zahnfehlstellungen und Verfärbungen eingesetzt. Diese sehr dünnen (etwa 0,5 mm) gefertigten Schalen werden auf den zu behandelnden Zahn geklebt und decken diesen über den gesamten sichtbaren Bereich ab. Sie sind sehr belastbar und besitzen eine hohe Verträglichkeit.

Um Veneers am Zahn anbringen zu können, muss nur sehr wenig von der entsprechenden Zahnfläche abgeschliffen werden. Zähne, die mit Veneers verblendet wurden, überzeugen vor allem durch ihr sehr natürliches Aussehen. Es besteht fast kein Unterschied mehr zu den eigenen Zähen.

Verschiedene Arten von Veneers

Es gibt unterschiedliche Veneer-Typen, die, je nach Ausgangssituation zum Einsatz kommen. Die klassischen Veneers sind etwa einen Millimeter dick. Bei diesen wird vor dem Aufbringen etwas Zahnsubstanz abgetragen.

Die dünneren ‚Non-Prep-Veneers‘ (auch Lumineers genannt) wurden in den USA  entwickelt. Vor allem Schauspieler sollen dabei mit einem perfekten Lächeln von der Kamera stehen. Sie sind nur 0,3 bis 0,6 Millimeter dünn. Zum Auftragen dieser filigranen Vollkeramik-Verblendschalen wird keine oder nur in seltenen Fällen sehr wenig Zahnsubstanz abgetragen. Non-Prep-Veneers ermöglichen speziell im Frontzahnbereich ästhetische Korrekturen. Sie werden absolut schonend und schmerzfrei, ohne Bohren und ohne Spritzen, eingesetzt.

Zudem gibt es Sofort-Veneers (Venners-to-Go), die entweder aus Vollkeramik oder aus einer Kunststoff-Keramik-Mischung hergestellt werden. Die Befestigung auf dem Zahn lässt sich ohne oder mit nur wenig Substanzabtragung durchführen. Sie werden in einer Sitzung direkt auf den Zahn modelliert.

Wann werden Veneers eingesetzt?

  • abgebrochene Zähne
  • unschöne Füllungen
  • verfärbte Zähne
  • Zähne unterschiedlicher Größe
  • Lücken zwischen den Frontzähnen